• Eiweiß muss nicht tierisch sein!

    http://brotkunst-dreschflegel.de/eiweiss-muss-nicht-tierisch-sein/
    von
    Kategorien: Allgemein

    Eiweiß muss nicht tierisch sein!

    Proteine = Eiweißbausteine
    Proteine sind  die wichtigsten Bausteine unseres Körpers. Sie müssen in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen werden. Dreschflegels Kornsteak-Brot enthält doppelt soviel pflanzliches Eiweiß als ein normales Mischbrot. Zusätzlich enthält es viele B Vitamine, Calcium, Eisen und Folsäure. Mit Dreschflegels Kornsteak-Brot hat man „Power“ auf Dauer.

    Kornsteak – das proteinreiche Brot, ideal für fitnessbewusste Sportler

    wer auf körperliche Fitness und die Figur achtet, weiß um die Rolle der Ernährung im Hinblick auf das umfassende Wohlbefinden. Dem Eiweiß fällt hierbei eine besondere Rolle zu, sowohl beim Muskelaufbau als auch bei der Gewichtsreduktion.

    Eiweiß, oder Protein, besteht aus unterschiedlichen Bausteinen, den Aminosäuren. Insgesamt unterscheidet man 20 dieser Aminosäuren, von denen zwölf vom Körper selbst in hinreichender Menge gebildet werden können. Die restlichen acht essenziellen Aminosäuren müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.

    Der menschliche Körper besteht zu einem hohen Anteil aus Protein: das feste Körpergewebe (Muskulatur, Bänder etc.) setzt sich beispielsweise zu drei Vierteln aus Eiweiß zusammen. Grundnährstoff für den Baustoffwechsel (Anabolismus) sind die Aminosäuren, eine tägliche Zufuhr der essenziellen Aminosäuren durch die Nahrung ist lebenswichtig!

    Als Energielieferant dagegen spielen die Proteine im Vergleich zu den Kohlenhydraten und Fetten eher eine untergeordnete Rolle. Der Anteil an der Gesamtenergie beträgt je nach Stoffwechsellage zwischen 5 und 15 %. Eiweiß kann jedoch besonders bei länger andauernden Belastungen als Energielieferant herangezogen werden. Dies ist besonders bei Sportlern unerwünscht (Masseverlust) ebenso in einer Diät, denn reduzierter Muskelmasseanteil bedeutet verringerter Grundumsatz, also weniger Kalorienverbrauch!

    Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß

    Der Wert eines Proteins für den Menschen ist von seiner Zusammensetzung abhängig: Sind die essenziellen Aminosäuren in einem ähnlich hohen Verhältnis vorhanden wie im Körpereiweiß, ist das Protein besonders wertvoll. Fehlt auch nur eine der lebenswichtigen Aminosäuren, ist der Aufbau von körpereigenem Protein beeinträchtigt.

    Die Qualität eines Proteins kann mit Hilfe der biologische Wertigkeit (BW) beurteilt werden. Sie gibt an, wie viel Gramm körpereigenes Eiweiß aus 100 Gramm zugeführtem Eiweiß gebildet werden kann. Die BW von 100 wird dem Vollei-Protein zugeordnet. Andere tierische Lebensmittel liegen meist zwischen 80 und 90, die Pflanzlichen etwas niedriger bei 60 bis 80. Die wertvollsten Aminosäurenlieferanten sind Kombinationen aus beidem.
    Eine weitere Möglichkeit der Bewertung ist der Amino Acid Score (AAS, übersetzt: Aminosäure-Punktzahl). Hierbei wird der Gehalt an essenziellen Aminosäuren verglichen mit dem Bedarf des Menschen, um ein Gramm Körpereiweiß aufzubauen.

    Eiweißquellen

    Hochwertiges Eiweiß befindet sich vor allem in Nahrungsmitteln tierischer Herkunft. Man sollte jedoch darauf achten, nicht gleichzeitig zu viel Fett und Cholesterin aufzunehmen. Um eine ähnlich hohe Wertigkeit durch pflanzliche Proteine zu erzielen, müssen diese sehr bewusst ausgesucht und miteinander kombiniert werden.

    Das Kornsteak-Brot bietet sich hier als sehr gute Alternative an. Das Brot weist durch eine intelligente Kombination pflanzlicher Rohstoffe alle acht essenziellen Aminosäuren in einem sehr guten Verhältnis auf. Es enthält nur gesunder Zutaten wie Amaranth, Gelbe Erbse, Sonnenblumenkerne, Leinsaat, Kartoffelflocken, Soja, Quinoa sowie Weizenkeime und zeichnet sich durch einen herzhaft kernigen Geschmack aus.

Kommentare

  1. Eilers 22. April 2014 at 18:05

    Hier kommen Brotgenießer auf ihre Kosten! Für mich m u s s Brot, Käse, Marmelade und Honig k ö n n e n, müssen aber nicht sein. Bei den Broten vom Dreschflegel funktioniert das ausgezeichnet! Und sie sättigen deutlich länger als andere (weil Kunst-?) Brote. Ich bin jetzt Stammkunde in Baden-Baden, nachdem ich das Brot über das Internet kennengelernt habe!